Akustik

Wir haben zugehört.  

Bevor wir planten und bauten, befragten wir Menschen, was sie in Restaurants negativ empfinden.
Lärm lag an erster Stelle. Sprachen wir Menschen gezielt auf Lärm in Restaurants an, erinnerten sich viele an Erlebnisse die Aussagen enthielten wie: „Ich habe mein eigenes Wort kaum noch verstanden.“ „Nach einer halben Stunde dröhnte mir der Kopf.“ Wir haben uns gefragt, wenn einem Gast nach einer halben Stunde der Kopf dröhnt, wie belastend muss es erst für das Service-Team sein, nach mehreren Stunden Arbeit in diesen Räumen? Wie soll es gelingen in einer solchen Umwelt stets freundlich und gut aufgelegt zu sein?
Anders herum betrachtet, welche Freude wird es dem Fachwerk-Team und den Gästen bereiten, sich im Fachwerk aufzuhalten, das eine schallabsorbierende Akustik bietet? Probieren Sie es aus. Wir haben uns von den Ratschlägen in dem Video von Knauf leiten lassen und noch darüber hinaus Ideen umgesetzt, die für Schutz vor Lärm sorgen, an einem Platz in der Stadt, der von Verkehrslärm geprägt ist. Schallschutzfenster und ein Terrassengarten reduzieren den schädlichen Lärm erheblich. Wir sind bestrebt eine Insel der Ruhe am Leipziger Platz für die Menschen zu erschaffen. Sogar in der Küche haben wir durch schallabsorbierende Flächen eine bessere Akustik erreichen können, die wohltuend für unser Team ist. Lassen Sie unsere Räume auf sich wirken. Menschen vom Fach am Werk.

 

 

 

Lichttechnik

Warum das Licht im Fachwerk nicht nur angenehm, sondern sogar heilende Wirkung hat, beschreibt der Lichtforscher Dr. Alexander Wunsch in seinen Videovorträgen. Die heilende Wirkung auf die Augen wird erreicht durch einen hohen Anteil an Nah-Infrarot in der Beleuchtung des „Fachwerk“. Nah-Infrarot wird in der Natur erzeugt durch grüne Pflanzen, die im Sonnenlicht stehen. Ein weiterer Grund, warum wir uns im Grünen wohl fühlen und gesund werden. Mehr zu diesem Thema unter „Waldbaden“. Es wird in der Zukunft Waldbaden-Exkursionen vom „Fachwerk“ aus geben. Nah-Infrarot ist Bestandteil von Licht aus Feuer, Glühlampen und Halogenlampen. LED-Licht enthält keine nennenswerten Nah-Infrarotanteile. Es gibt Warnungen des französischen Gesundheitsministeriums vor dem hohen Blaulichtanteil in LED-Licht, der besonders die Augen von Kindern und älteren Menschen gesundheitlich beeinträchtigt. Noch dazu fehlt Nah-Infrarot in LED-Licht nahezu völlig, weshalb keine Regeneration der Netzhaut bewirkt wird. Das Licht im Fachwerk gefährdet nicht nur nicht, sondern im Gegenteil, es enthält reichlich heilendes und beruhigendes Nah-Infrarot wie es in der Natur vorkommt. Darüber hinaus ist das Licht im „Fachwerk“ durch eine Gleichstromversorgung flimmerfrei und sorgt für einen erholsamen Aufenthalt im „Fachwerk“. Für Menschen, die das Thema interessiert finden sich hier viele Informationen darüber:

 

 

 

Garten

 

 

Den Sorgen über die Klimaveränderungen kann sich kein Mensch entziehen. Wir warten auf die Politik, vielleicht zu lange. Wer etwas verändern kann sollte es tun.
Wenn jeder Mensch schaut welche Möglichkeiten er hat, können wir es schaffen. Wir haben Flächen entsiegelt damit Wasser wieder versickern kann. Unfruchtbaren Schotterboden ausgebaggert, diesen durch Mutterboden ersetzt.
Wo vorher Betonplatten lagen umschwirren jetzt den ganzen Tag Hummeln, Bienen und viele andere Insekten die Blütenpracht. An der Leipziger Straße haben wir nahezu 50 Tonnen Mutterboden zu einem Hochbeet aufgeschichtet und über 500 Heckenkirschen gepflanzt, die unseren Augen Entspannung durch ein grünes Band bieten. Unter ihnen werden Insekten und Vögel Schutz finden. CO2 wird reduziert, die Luft durch die Bindung von Feinstaub verbessert. Diese Flächen heizen sich im Sommer nicht auf, wodurch sie dazu dienen die Stadt zu kühlen. Straßenlärm wird reduziert, weil die Flächen den Lärm nicht reflektieren.

Menschen vom Fach am Werk.